Sonntag, 8. Februar 2015

Konnichiwa! Mein Leben in Japan




 Konnichiwa! meine Lieben !
Jaa, wie ihr seht kann ich mittlerweile sogar ein bisschen Japanisch.
Das ist auch von Nöten. Denn Dank meines Großlings der ja quasi in Japan wohnt derzeit, muss ich mich eben hier anpassen. Aber es hat auch Vorteile. Die im Flieger kennen mich mittlerweile schon und servieren mir schon eine Extraportion Essen. Ist das nicht freundlich?
Damit ich euch auch regelmäßig berichten kann und Hanna nicht denkt ich wäre verschollen, bin ich hier erstmal in einen Elektroladen gegangen und hab mir einen Laptop gekauft. So funktioniert das ganze doch etwas einfacher, als immer Postkarten zu schreiben. Und mein Großling hatte die Nase voll davon, das bei seinem Laptop immer meine Wollflusen zwischen den Tasten steckten. Denn der große Laptop ist doch etwas unhandlich für mich. Da muss ich immer mit beiden Füßen auf eine Taste hüpfen, damit sie gedrückt wird. Und dabei blieb schonmal etwas Wolle auf der Strecke. Aber das Problem ist ja nun beseitigt.
Die japanischen Läden haben sich noch nicht so ganz an meine Größe gewöhnt. Beim Essen müssen sie das wirklich noch etwas üben. Solange teil ich mir das Essen dann eben mit meinem Großling.
Meist riecht es ja ganz gut was er sich so zusammen braut. Aber das ist bei dem immer mit Vorsicht zu genießen, der ißt nämlich fast alles. Ich lass ihn immer erst essen und wenn er nach einer halben Stunde noch lebt, dann esse ich auch was davon.

Am dem heutigen Sonntag haben wir endlich nochmal einen Ausflug gemacht. Und was soll ich sagen, auch hier gibt es Schnee.

Ich war schon ganz neidisch auf Hanna und Magnus. Aber jetzt konnte ich ja endlich auch einen Schneemann bauen.
Ich hab allerdings keine Möhre gefunden für eine Nase. Und als ich gucken wollte was ich so auf dem Feld finde, da bin ich schnell wieder laufen gegangen. Denn da waren schon andere zu Gange.
Mitten im Schnee klauten die Paviane die Steckrüben vom Feld und machten auf der Straße ein Picknick. Leute, ich sag es euch, hier erlebt man Sachen..


Da bin ich dann doch lieber weiter mit den Großlingen gewandert und hab eine Kletterpartie am Tempel gemacht. Und psst nicht bei den Mönchen verpetzten.




Das war es für heute von mir.
Sayonara sagt eure Kathi.